MITGLIED WERDEN IM SAP

 

Mitglied im SAP kann jeder Bouleclub werden. Er ermöglich damit seinen Mitgliedern, Lizenzen zu beziehen und somit die Teilnahme an nationalen und internationalen Wettkämpfen. Durch die Mitgliedschaft ist die aktive Förderung der sportlichen Entwicklung des Boulespiels unterstützt und ermöglicht den Clubs eine direkte Mitwirkung.

 

An der jährlichen Delegiertenversammlung wird über die Aufnahme entschieden.

 

Gerne geben die Vorstandsmitglieder persönlich Auskunft.

Das Wichtigste in Kürze

  • Einen schriftlichen Antrag, mit einer kurzen Begründung zum Beitritt in den SAP (Deutschschweizer Pétanque Verband)

 

  • Statuten müssen dem FSP/SAP angepasst werden und dürfen keine widersprüchlichen Artikel beinhalten. Diese (Statuten) müssen von 2 gewählten Vorstandmitgliedern unterzeichnet sein

 

  • Es sollte ein Vorstand aus 5, mindestens aber 3 Mitgliedern (Präsident, Vize Präsident, Kassier/Lizenzverantwortlicher; Beisitz) bestehen und von der GV gewählt sein (mindestens 1 Vorstandsmitglied muss anschliessend eine gültige Lizenz haben)

 

  • Zudem sollten wir eine aktuelle Liste der Clubmitglieder erhalten

 

  • Solltet ihr ein Clubshirt haben, sollten wir eine Vorlage von diesem haben, damit es homologiert werden kann. (dies kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt gemacht werden).
  • Jahresbeitrag an FSP 100.— (Club)

 

  • Jahresbeitrag an SAP 300.— (Club)

 

  • Lizenzen für Damen, Senioren, Veteranen D+S  Fr. 75.—(Lizenz Fr. 50.—SAP Zuschlag Fr.25.–) (Spieler)

 

  • Lizenzen für Junioren  Fr. 20.—(kein Zuschlag SAP)

 

  • Cadets gratis
  • Teilnahme an mind. 2 Sitzungen im Jahr (Präsidentenkonferenz (PK), und Delegiertenversammlung (DV)

 

  • Alle 3 Jahre Beisitz am Congrés (Gesamtsitzung aller dem FSP angeschlossenen Verbände und deren Clubs)

 

  • Bei rechtzeitiger Abmeldung oder Entschuldigung keine Sanktionen, ansonsten gemäss Bussenkatalog
  • Mithilfe oder Unterstützung vom SAP an Turnieren, z.B. Deutschschweizermeisterschaften / Schweizermeisterschaften (Stellung der Schiedsrichter, Know How für Ausrichtung von Turnieren

 

  • Bei Möglichkeit (Clubgrösse/Spielgelände etc.) Mögliche Durchführung eines GP oder einer Durchführung der Deutschschweizermeisterschaft / Schweizermeisterschaft

 

  • Dies basiert immer auf Freiwilligkeit

 

  • Wahrung der Clubinteressen, -Anliegen seitens FSP

 

  • Teilnahme des Clubs ans Liga Spielen

 

  • Möglichkeit zur sportiven Entwicklung der Spieler (Kaderaufnahmen FSP, Nationalliga)
X